warning!Sie verwendenInternet Explorer. Bestimmte Optionen funktionieren eventuell nicht korrekt. Wir empfehlen, die Verwendung eines anderen Browsers.

Unternehmensnachrichten

25 September 2018

Witalij Saweljew erneut als Geschäftsführer von Aeroflot gewählt

29. August 2018, Moskau – Der Vorstand von PJSC Aeroflot hat Witalij Saweljew erneut für fünf Jahre zum Geschäftsführer gewählt. Die Ernennung wurde am 28. August 2018 auf der Vorstandssitzung unter der Leitung von Michail Polubojarinow gemäß einer Verordnung der russischen Regierung gebilligt.

Witalij Saweljew steht seit seiner Ernennung am 10. April 2009 an der Spitze von Aeroflot. Zu jener Zeit galt das Unternehmen mit 8,6 Millionen Passagieren (einschließlich der Tochtergesellschaften 11,1 Millionen) im globalen Maßstab als regionale Fluggesellschaft. International rangierte Aeroflot, einschließlich der Tochtergesellschaften, auf Platz 68.

2010 beauftragte Präsident Wladimir Putin Witalij Saweljew mit der Schaffung der ersten vollwertigen Airline-Gruppe Russlands. Der Staat übertrug Aeroflot eine Reihe regionaler Fluggesellschaften, deren Aktiva die Grundlage für den Aufbau der Aeroflot-Gruppe bildeten. Nach der Transformation gehörten zur Gruppe außerdem die zweitgrößte Fluggesellschaft Russlands, Rossiya Airlines (einst geschaffen aus der Petersburger regionalen Fluggesellschaft Rossiya sowie Donavia und Orenburg Airlines) und die fernöstliche Airline Aurora (entstanden aus SAT Airlines und Vladivostok Avia).

Mit der Gründung der ersten russischen Billigflug-Airline Pobeda gelang der Aeroflot-Gruppe ein echter Durchbruch. Dank Witalij Saweljew wurden wichtige Änderungen des Luftfahrtgesetzes der Russischen Föderation verabschiedet, einschließlich der Einführung nicht erstattungsfähiger Flugtickets und schwarzer Listen für potenziell gefährlicher Passagiere. Außerdem können die Fluggesellschaften jetzt Gepäckgebühren erheben und Piloten aus dem Ausland beschäftigen. Diese Änderungen trugen zur Harmonisierung des russischen Luftfahrtgesetzes bei und ermöglichten das Abheben der Billigflüge in Russland.

Pobeda startete seinen ersten Flug am 1. Dezember 2014. Das hatte große Auswirkungen auf die russische Luftfahrt, die jetzt für viele Russen erschwinglich wurde. Seitdem sind in den ersten zwei Jahren des Betriebs der Billigflug-Airline mehr als eine Million Menschen mit der Airline geflogen. Seit ihrem ersten Flug hat Pobeda bereits 15 Millionen Passagiere befördert.

2011 präsentierte Witalij Saweljew Präsident Wladimir Putin die Strategie für 2025. Das Hauptziel der Strategie war es, Aeroflot als eine der weltweit führenden Airlines in den Top-Fluggesellschaften der globalen Luftfahrt zu etablieren. Bis 2025 sollte die Aeroflot-Gruppe zu den fünf größten europäischen und den 20 größten Luftfahrtgruppen der Welt gehören.

Diese Ziele wurden sehr viel früher erreicht. Bereits 2017 zählte Aeroflot zu den Top 20 Airlines der Welt und wurde eine der fünf größten Fluggesellschaften Europas (unter den traditionellen Fluggesellschaften). Laut den zwei einflussreichen, globalen Luftfahrtpublikationen Air Transport World und Flight Airline Business konnte Aeroflot 2018 den Platz unter den 20 führenden Airlines der Welt behaupten. Über die Jahre stieg das Passagieraufkommen der Fluggesellschaft erheblich von 8,6 Millionen Passagieren 2009 auf 32,8 Millionen 2017. 2017 stellten Aeroflot und deren Tochtergesellschaften mit insgesamt 50,1 Millionen Passagieren einen neuen Rekord auf.

In diesem Jahr wurde Aeroflot von dem führenden, unabhängigen Unternehmen für Markenbewertung, Brand Finance, zum zweiten Mal als weltweit stärksten Airline-Marke geführt. Der Markenwert von Aeroflot wächst kontinuierlich und beträgt heute 1,429 Milliarden USD.

Aeroflot ist mit der Bewertung als Five Star Global Airline des amerikanischen Luftverbands APEX und mit dem 4-Sterne-Status von Skytrax eine anerkannte Premium-Airline. Das Unternehmen gewinnt regelmäßig prestigeträchtige Preise. Es wurde 2018 bei den Skytrax World Airline Awards als beste Fluggesellschaft Osteuropas und bei den Flyer Awards zwei Mal als beliebteste Airline in China ausgezeichnet. Die World Travel Avards, auch bekannt als Oscar der Tourismusindustrie, würdigten das Flaggschiff der russischen Fluggesellschaften 2017 als die weltweit führende Airline-Marke.

Unter Witalij Saweljew ist Aeroflot zum größten Betreiber der modernen russischen Flugzeugtechnik aufgestiegen. Das Unternehmen hat 50 der neuesten Suhkhoi Superjet 100 in seiner Flotte. Im kommenden Jahr erwartet das Unternehmen die Lieferung von 50 MC-21. Aeroflot plant einen weiteren Ausbau der Flotte russischer Flugzeuge.

Aeroflot beabsichtigt, den Status des Unternehmens als führende globale Fluggesellschaft zu stärken. Witalij Saweljew und die Geschäftsführung des Unternehmens haben eine aktualisierte Strategie der Aeroflot-Gruppe für 2023 erarbeitet, die sie Präsident Wladimir Putin in naher Zukunft präsentieren werden.

Über Aeroflot

Aeroflot ist das Flaggschiff der russischen Fluggesellschaften und stolzes Mitglied der globalen SkyTeam Airline-Allianz. Aeroflot bedient 146 Ziele in 52 Ländern.

Aeroflots 243 Flugzeuge umfassende Flotte ist mit 241 Flugzeugen die jüngste Flotte aller Airlines weltweit, die mehr als 100 Flugzeuge betreiben. 2017 beförderte Aeroflot 32,8 Millionen Passagiere (50,1 Millionen Passagiere als Gruppe Aeroflot, einschließlich der Tochtergesellschaften).

Aeroflot erhielt von Skytrax den 4-Sterne-Status und wurde bei den Skytrax World Airline Awards 2018 zum siebenten Mal als beste Airline Osteuropas ausgezeichnet. Aeroflot wurde außerdem vom Luftfahrtverband APEX mit dem Five Star Global Airline Status ausgezeichnet.

Aeroflot ist laut Brand Finance, einem führenden Unternehmen für Strategieberatung, die weltweit stärkste Airline-Marke.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.aeroflot.com/