warning!Sie verwendenInternet Explorer. Bestimmte Optionen funktionieren eventuell nicht korrekt. Wir empfehlen, die Verwendung eines anderen Browsers.

Pass-, Visa- und Zollkontrolle

1600x350-28-визовый-и-паспортный-контроль.png

Passkontrollen für Flüge, die vom Flughafen Scheremetjewo abfliegen, werden von den Grenztruppen des Inlandsgeheimdienstes der Russischen Föderation (FSB) durchgeführt.

Gemäß Artikel 6 des föderalen Gesetzes "Über die Vorgehensweise bei der Ausreise aus der Russischen Föderation und der Einreise in die Russische Föderation" ist die Fluggesellschaft für das Prüfen des Vorhandenseins und der Gültigkeit der für die Einreise in das Zielland erforderlichen Dokumente verantwortlich. Wenn Sie mit Aeroflot reisen, werden Ihre Dokumente beim Check-in oder zum Zeitpunkt des Boardings von einem Bevollmächtigten der Airline überprüft.

Die folgenden Anforderungen für die Einreise in einige Länder sind hier als Referenz aufgeführt. Um die offiziellen Einreiseregelungen zu prüfen, die am Datum Ihres Fluges gelten, sollten sich die Passagiere an das Konsulat des Einreise-/Transitlandes wenden.

In Übereinstimmung mit den Regeln für die Passagier- und Gepäckbeförderung von Aeroflot PJSC (die Regeln sind ein integraler Bestandteil des Luftbeförderungsvertrags), sind die Passagiere für die Vorlage aller erforderlichen Dokumente, Visa, Genehmigungen usw. verantwortlich, sowie für die Einhaltung aller geltenden Gesetze in Bezug auf Ausreise, Einreise und Transit im Abflugs-, Ankunfts- und den Transitländern. Aeroflot PJSC kann nicht verantwortlich gemacht werden, wenn der Passagier diese Dokumente oder Visa nicht erhalten hat oder die geltenden gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllt.

Wichtig

  • Stellen Sie vor dem Abflug unbedingt sicher, dass Ihr Reisepass unterschrieben ist. In vielen Ländern stellt ein nicht unterschriebener Reisepass eine Verletzung der Einreisevorschriften dar.
  • Besitzen Sie ein Mehrfach-Visum für den Schengenraum, müssen Sie zuerst in das Land einreisen, von dem das Visum ausgestellt wurde; danach können Sie in jedes beliebige Land des Schengenraums einreisen. Besitzen Sie ein Einfach-Visum, können Sie nur in das Land einreisen, von dem das Visum ausgestellt wurde. Hinweis für die Besitzer eines Mehrfach-Visums: Überschreitet Ihre Aufenthaltsdauer in den Schengen-Ländern innerhalb eines 180-Tage-Zeitraums den zulässigen Zeitraum (im Allgemeinen 90 Tage), der in Ihrem Visum angegeben ist, kann Ihnen die Einreise verweigert werden.
  • Kinder unter 18 Jahren mit Ziel Großbritannien und einem Visum 'IN BEGLEITUNG' müssen von der Person begleitet werden, deren Name oder Reisepassnummer im Visum angegeben ist. Wird das Kind von einer anderen Person begleitet, ist das Visum ungültig.

Informationen für Passagiere, die von der internationalen VIP-Lounge am Flughafen Scheremetjewo, Terminal D abfliegen

Seit dem 1. Juli 1 werden von den Grenztruppen Russlands in den VIP-Lounges internationaler Flughäfen keine Grenzkontrollen mehr durchgeführt. Passagiere der VIP-Lounges durchlaufen jetzt in Übereinstimmung mit dem Standardverfahren einen Passkontrollpunkt.

Informationen für in die Russische Föderation fliegende Passagiere
Informationen für in die Russische Föderation fliegende Passagiere

Die meisten Länder haben Visaregelungen mit Russland vereinbart. Staatsbürger dieser Länder im Besitz eines Reisepasses benötigen ein Visum oder eine temporäre oder permanente Aufenthaltserlaubnis, um nach Russland einreisen zu können. Die Staatsbürger der meisten Länder Lateinamerikas, der GUS und einiger anderer Länder oder die Besitzer offizieller Diplomatenpässe der meisten Länder benötigen kein Visum. Weitere Informationen über die Visumanforderungen für die Einreise nach Russland finden Sie auf der Webseite der russischen Botschaft oder des russischen Außenministeriums: www.mid.ru.

Wichtig

Alle Passagiere, die ein Visum benötigen, müssen die folgenden allgemeinen Anforderungen erfüllen:

  • Passagiere, die auf der Durchreise von oder nach Minsk (Belarus) über Scheremetjewo sind, benötigen ein russisches Transitvisum. Passagiere mit der Reiseroute Moskau—Minsk—Moskau benötigen ein Zweifach-Transitvisum.
  • Flüge von Moskau nach Simferopol sind Inlandsflüge. Visum-Passagiere benötigen ein russisches Visum.
  • Das Reisen mit einem zweifachen Transit durch die Russische Föderation ist ohne russisches Visum nicht möglich.

Für die Einreise in die Russische Föderation benötigen Sie einen gültigen Reisepass.
Der Reisepass oder ein gleichwertiges Ausweisdokument müssen zum Zeitpunkt der Ankunft in der Russischen Föderation gültig sein.

Ein E-Visum für die Russische Föderation (für Besucher des zollfreien Hafens Wladiwostok)

Seit dem 1. August 2017 dürfen ausländische Staatsbürger über Grenzkontrollstellen entlang der Staatsgrenze im Gebiet des zollfreien Hafens Wladiwostok mit einem elektronischen Visum in die Russische Föderation einreisen, das über die offizielle Webseite des Außenministeriums der Russischen Föderation ausgestellt wurde http://evisa.kdmid.ru.
Um zu überprüfen, ob das von einem ausländischen Staatsbürger den Vertretern des Beförderungsunternehmens vorgelegte elektronische Visum gültig ist und die angegebenen Informationen korrekt sind, besuchen Sie die Webseite des Außenministeriums der Russischen Föderation: http://evisacheck.kdmid.ru oder http://evisa.kdmid.ru.
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Föderalen Agentur für Lufttransport: http://favt.ru.

Weitere Details

Russische Staatsbürger:

Personen mit doppelter Staatsangehörigkeit nutzen für die Einreise in die bzw. Ausreise aus der Russischen Föderation dasselbe Dokument.
Das Ausreise aus der Russischen Föderation ist mit einem abgelaufenen Reisepass nicht erlaubt.

Für Besitzer eines ausländischen Ausweisdokuments der Republik Lettland oder eines ausländischen Reisepasses der Republik Lettland und deren minderjährige Kinder:

Seit dem 5. April 5 benötigen die Besitzer eines ausländischen Ausweisdokuments der Republik Lettland oder eines ausländischen Reisepasses der Republik Lettland kein Visum für die Einreise in die Russische Föderation. Minderjährige Kinder der oben genannten Personen können ohne Visum in die Russische Föderation einreisen, wenn sie ein ausländisches Ausweisdokument der Republik Lettland oder einen ausländischen Reisepass der Republik Lettland besitzen.

Informationen für in die (aus der)
Republik Belarus fliegende Passagiere
Informationen für in die (aus der) Republik Belarus fliegende Passagiere

Ab dem 15. Mai 15 wurden alle Flüge zur/von der Republik Belarus den internationalen Terminals russischer Flughäfen zugeordnet. Es wurden getrennte Durchgänge für die Grenzkontrolle für Staatsbürger der Russischen Föderation und der Republik Belarus bereitgestellt. Staatsbürger der oben genannten Länder müssen ein Ausweisdokument sowie ihre Bordkarte vorlegen, um so ihre Ankunft oder ihren Abflug von der Republik Belarus mit dem entsprechenden Flug nachzuweisen.
Staatsbürger von Ländern mit Visaregelungen mit Russland, die auf der Durchreise von oder nach Minsk über Scheremetjewo sind, benötigen ein russisches Visum oder ein anderes Dokument, das sie zur Einreise in die Russische Föderation berechtigt.
Passagiere, die auf der Durchreise von oder nach Minsk (Belarus) über Scheremetjewo sind, benötigen ein russisches Transitvisum. Passagiere mit der Reiseroute Moskau—Minsk—Moskau benötigen ein Zweifach-Transitvisum.

Seit Januar 2017 können die Staatsbürger aus 80 Ländern bis zu 5 Tage ohne Visum in Belarus einreisen, außer bei der Einreise in Belarus von Russland aus. Von der Russischen Förderation nach Minsk fliegende Ausländische Staatsbürger (insbesondere über den Flughafen Sheremetyevo) benötigen vor der Einreise in das Land neben einem russischen Transitvisum auch ein weißrussisches Visum.

Staatsbürger der folgenden Länder können von Russland aus ohne Visum in Belarus einreisen:

  • Aserbaidschan, Armenien, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien, Tadschikistan, Usbekistan, Ukraine.

Zusätzlich können ab dem 7. März 2018 die Staatsbürger der folgenden Länder, die einen gemeinsamen internationalen Reisevertrag mit der Republik Belaraus abgeschlossen haben, ohne Visum einreisen:

  • Argentinien (bis zu 90 Tage, Brasilien (bis zu 90 Tage), Venezuela (bis zu 90 Tage), Hongkong (bis zu 14 Tage), Israel (bis zu 90 Tage), Katar (bis zu 30 Tage), Kuba (30 Tage), Macau (bis zu 30 Tage), Mazedonien (bei Vorlage einer Einladung, Empfehlung oder Einladung zu einer Behandlung von einer medizinischen Einrichtung oder einer Anforderung eines Reisebüros oder wenn der Zweck der Reise der Besuch einer Grabstätte ist), Mongolei (bis zu 90 Tage), UAE (bis zu 90 Tage), Serbien (bis zu 30 Tage), Türkei (bis zu 30 Tage), Montenegro (bis zu 30 Tage, bei Vorlage einer Einladung oder Anforderung eines Reisebüros), Ecuador (bis zu 30 Tage).
Durchreise ohne Visum
Durchreise ohne Visum

Besitzer eines Weiterreisetickets können bis zu 24 Stunden visafrei durchreisen.

  • Die Durchreise ohne Visum gilt nicht für Reisende nach/von Belarus.
  • Die Durchreise ohne Visum bezieht sich nicht auf Passagiere, die zu Flughäfen der Krim-Halbinsel reisen. Sie unterliegen der Einwanderungs- und Zollkontrolle.

Warnung:

  • Passagieren, die nicht im Besitz eines Rückflug-/Weiterreise-Tickets sind, kann die Einreise verweigert werden. Staatsbürger aus Aserbaidschan, Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien, der Russischen Föderation, Tadschikistan, der Ukraine und Usbekistan sind davon befreit.
  • Besitzer gültiger Visa sind befreit.
Informationen für in europäische Länder
fliegende Passagiere
Informationen für in europäische Länder fliegende Passagiere

Eine Änderung der Bestimmungen für die Einreise in europäische Länder trat am 19. Juli 19 werden in Kraft. Gemäß dieser Änderung müssen alle Staatsbürger der Länder außerhalb des Schengenraums nach der Einreise in ein Land einen Reisepass vorlegen, der noch mindestens 3 Monate nach dem geplanten Reiseende gültig ist.

Von den Passagieren einzuhaltende deutsche Einreisebestimmungen

1. Nach Deutschland reisende Passagiere müssen einen vom Besitzer unterschriebenen gültigen Reisepass vorlegen.
2. Staatsbürger von Ländern mit Visaregelungen mit Deutschland dürfen in das Land nur mit einem Einfach-Visum einreisen, das von einer deutschen Botschaft ausgestellt wurde. Die Einreise nach Deutschland mit einem Schengen-Einfach-Visum ist aber nicht automatisch verboten. Stellt die Bundespolizei bei der Grenzkontrolle jedoch fest, dass das Ziel der Reise nicht das Ausstellungsland ist, sondern Deutschland, kann dem Reisenden die Einreise verweigert werden, da dieses Visum über eine deutsche Botschaft hätte beantragt werden müssen. Jeder Vorgang wird hier auf individueller Basis gehandhabt. Besitzen Sie ein Mehrfach-Visum, muss die erste Einreise in das Ausstellungsland erfolgen. Danach dürfen die Passagiere mit einem Mehrfach-Visum in jedes andere Land des Schengenraums einreisen.

Der Beförderer behält sich das Recht vor, die Beförderung eines Passagiers zu verweigern, wenn dieser die oben genannten Anforderungen nicht erfüllt.

Diese Bestimmungen gelten für die Einreise in das Land, d. h. sie gelten für Passagiere mit Tickets für Russland-Deutschland-Russland, mit einem Visum, das von einem Konsulat eines Landes mit Ausnahme Deutschlands ausgestellt wurde und ohne ein Dokument zur Bestätigung ihrer Durchreise durch das Gebiet Deutschlands. Die Informationen finden keine Anwendung für Passagiere auf der Durchreise über deutsche Kontrollstellen in andere europäische Länder.

Passagiere können nach Bulgarien und Lettland mit einem Schengen-Visum in einem vollen Reisepass einreisen (ohne leere Seiten für Visa und Stempel), vorausgesetzt der Passagier besitzt einen neuen, gültigen Reisepass. Der volle Reisepass muss noch gültig sein. Ansonsten wird das Visum im "alten" Reisepass als ungültig betrachtet.

Zum Schutz des Gepäcks der Passagiere von PJSC Aeroflot-Flügen von Standorten in Griechenland darf Öl in einer Menge von über einem Liter nur bei entsprechender Verpackung im Gepäck befördert werden, wie z. B. in einem zusätzlichen speziellen Hartbehälter (kein Karton).

Um in die Republik Zypern einzureisen, müssen Staatsbürger Russlands und der Ukraine lediglich einen gültigen Reisepass, ein zyprisches Visum oder ein Pro-Visum vorlegen, das für eine einmalige Einreise gültig ist (verfügbar auf der Webseite der Botschaft).
Drittstaatsangehörige mit einem gültigen Zweifach- oder Mehrfach-Schengen-Visum des Typs C können ohne staatliches Visum in die Republik Zypern einreisen und sich dort für die Zeit aufhalten, die der durch das Visum erlaubten Aufenthaltsdauer entspricht, aber den Gültigkeitszeitraum des Visums nicht überschreiten darf.
In Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften des Königreichs der Niederlande (Artikel 4, Abschnitt 2 des Ausländergesetzes 2000) ist es gestattet, Foto- und Videoaufnahmen der Reisedokumente von Passagieren anzufertigen, die nach Amsterdam reisen.

Informationen für nach Großbritannien
fliegende Passagiere
Informationen für nach Großbritannien fliegende Passagiere

Neue Bestimmungen für Passagiere auf der Durchreise durch Großbritannien traten am 1. Dezember 1 werden in Kraft:

  • Staatsbürger der Russischen Föderation und anderer Länder mit Visaregelungen mit Großbritannien, die nach Irland, zu den Kanalinseln und zur Insel Man reisen (einheitliches Reisegebiet), durchlaufen die Einreisekontrolle und verlassen den Flughafen. Sie benötigen ein GB-Transitvisum.
  • Eine Airside-Durchreise ohne Transfer zu einem anderen Flughafen oder Verlassen des Flughafens ist für alle Passagiere nur bis 23:59 Uhr des gleichen Tages möglich. Staatsbürger der Russischen Föderation auf der Airside-Durchreise benötigen kein Visum.
  • Visumspflichtige Staatsangehörige z. B. Staatsbürger Russlands können den Flughafen auf der Durchreise bis 23:59 Uhr des folgenden Tages verlassen, vorausgesetzt, sie besitzen ein GB-Transitvisum oder eines der folgenden Dokumente:
    • Ein gültiges Visum für Australien, Kanada, Neuseeland oder die USA (kein E-Visum) auch wenn diese Länder nicht Bestandteil der Reiseroute des Passagiers sind;
    • Eine gültige Aufenthaltsgenehmigung für Australien, Neuseeland oder Kanada (ausgestellt nach dem 28. Juni 2002);
    • Eine Daueraufenthalts- und Arbeitserlaubnis (Green Card) der USA, ausgestellt nach dem 21. April 1998:
      - gültige Daueraufenthalts- und Arbeitserlaubnis I-551(ADIT-Stempel wird nicht akzeptiert);
      - abgelaufene Daueraufenthalts- und Arbeitserlaubnis I-551 bei Vorlage einer Notice of Action (Formular I-797), mit der die Gültigkeit verlängert wird;
      - Einwanderungsvisum (Formular 155A/155B) in einem versiegelten Umschlag;
    • Eine Daueraufenthaltserlaubnis eines Staates des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz;
    • Ein Visum der Kategorie D, ausgestellt von einem Staat des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz;
    • Ein biometrisches BC- oder BIVS-Visum Irlands (gestattet die Durchreise in ein anderes Land außerhalb des einheitlichen Reisegebiets);
    • Ein ADS-Schengen-Visum, wenn der Passagier in das Ausstellungsland reist;
    • Ein Flugticket für den Abflug aus dem Schengenraum, wenn der/die Besitzerin nachweisen kann, dass seine/ihre Ankunft mit einem ADS-Visum nicht mehr als 30 Tage zurückliegt.

Kinder unter 18 Jahren mit Ziel Großbritannien und einem Visum 'IN BEGLEITUNG' müssen von der Person begleitet werden, deren Name oder Reisepassnummer im Visum angegeben ist. Wird das Kind von einer anderen Person begleitet, ist das Visum ungültig.

Informationen für in die Türkei fliegende Passagiere
Informationen für in die Türkei fliegende Passagiere

Die Gültigkeitsanforderungen für Reisepässe für in die Türkei fliegende Passagiere haben sich am 1. Januar 1 werden geändert:

  • Die Reisepässe der Staatsbürger der Russischen Föderation, die zu einem Aufenthalt von 60 Tagen in der Türkei ohne Visum berechtigt sind, müssen mindestens 120 Tage ab dem Ankunftsdatum in der Republik Türkei gültig sein.
  • Die Reisepässe der Staatsbürger von Belarus, die zu einem Aufenthalt von 30 Tagen in der Türkei ohne Visum berechtigt sind, müssen mindestens 90 Tage ab dem Ankunftsdatum in der Republik Türkei gültig sein.
  • Der Gültigkeitszeitraum des Reisepasses für Staatsbürger aller Länder (ausgenommen Türkei, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Spanien, Frankreich und die Schweiz) wird anhand folgender Formel berechnet: Der maximal zulässige Aufenthalt ohne Visum oder das Ablaufdatum des Visums plus 60 Tage.
  • Staatsbürger der Türkei, Deutschlands, Belgiens, Luxemburgs, Spaniens, Frankreichs und der Schweiz können unter Umständen mit abgelaufenen Reisepässen einreisen.
  • Passagiere mit einer Daueraufenthaltserlaubnis für die Türkei müssen Dokumente vorlegen, die zum Zeitpunkt der Einreise in das Land gültig sind.
Informationen für Passagiere, die in, von oder über
die USA fliegen
Informationen für Passagiere, die in, von oder über die USA fliegen

Die U.S. Transportation Security Administration (TSA) verlangt für die nachfolgende Verarbeitung der Passagierlisten und in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften der USA die Bereitstellung der folgenden persönlichen Daten: Ihren vollständigen Namen, Geburtsdatum und Geschlecht. Sie können auch die Daten vorheriger Kontrollen angeben - Redress-Nummer (falls verfügbar).

Werden vollständiger Name, Geburtsdatum und Geschlecht nicht angegeben, kann das zu einer Verweigerung der Beförderung oder zur Verweigerung des Eintritts in den Boarding-Bereich führen. Die TSA behält sich das Recht vor, diese Daten nach eigenem Ermessen an andere US-Behörden weiterzugeben. Weitere Informationen finden Sie auf der TSA-Webseite unter www.tsa.gov.

Passagiere, die als Tourist oder zu Geschäftszwecken bis zu 90 Tage in die USA einreisen, benötigen kein Visum, wenn sie Staatsbürger eines der Mitgliedsländer des Visa-Waiver-Programms sind. Vor der Reise in die USA sollten sich diese Passagiere im Electronic System for Travel Authorization (ESTA) registrieren. Die ESTA-Richtlinien besagen, dass Staatsbürger dieser Länder auf der Webseite des Ministeriums für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ eine elektronische Einreiseerlaubnis anfordern müssen.

Staatsbürger von Mitgliedsstaaten des Visa-Waiver-Programms, die keine Einreiseerlaubnis in die USA über das ESTA-System beantragt haben, wird das Boarding eines Flugzeugs mit Ziel USA nicht gewährt.

Beabsichtigen Sie das Mitführen von Schusswaffen in Ihrem aufgegebenen Gepäck, dürfen die Etiketten für Ihr Gepäck nicht ausgedruckt und daran befestigt werden. Stattdessen wenden Sie sich an einen Check-in-Repräsentanten für das entsprechende Verfahren bei der Zollabfertigung.

Informationen für in die
Vereinigten Arabischen Emirate fliegende Passagiere
Informationen für in die Vereinigten Arabischen Emirate fliegende Passagiere

Ein E-Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate erhalten Sie vor dem Abflug unter: www.ednrd.ae.
Die Passagiere müssen eine gedruckte E-Visum-Bestätigung vorlegen können.

Informationen für nach Indien fliegende Passagiere
Informationen für nach Japan fliegende Passagiere

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Department of Telecommunications (DoT) der Regierung Indiens dürfen ausländische Staatsbürger Inmarsat-Satellitentelefone nur mit der Genehmigung des DoT importieren und verwenden (mit Ausnahme von BGAN-Systemen).

Im Gepäck oder Handgepäck mitgeführte Satellitentelefone eines Passagiers, der nicht über die entsprechende Genehmigung vom Department of Telecommunications verfügt, werden solange beschlagnahmt, bis eine Genehmigung vorgelegt wird.

Jede Person, die Waren nach Indien importiert, muss ein Erklärungsformular mit einer detaillierten Beschreibung der importierten Waren ausfüllen und der Zollbehörde an der ersten Grenzübergangsstelle vorlegen.

Informationen für in die Republik Korea
fliegende Passagiere
Informationen für in die Republik Korea fliegende Passagiere

Aufgrund der gestiegenen Anzahl von Passagieren, die versuchen, in das Land einzureisen und dort einer illegalen Beschäftigung nachzugehen und denen eine Einreise nach Südkorea verweigert wird, empfiehlt es sich, dass Einwohner der Russischen Föderation, die als Tourist in die Republik Korea reisen, die folgenden notwendigen Dokumente mit sich führen:

  • Rückflugticket
  • Hotelbeleg
  • Finanzielle Mittel für die Aufenthaltsdauer
  • einen ungefähren Reiseplan
  • Kontaktdaten der einladenden Partei
Chinas Richtlinien zur visafreien Durchreise

Aeroflot fliegt drei Flughäfen in China an: Peking (PEK), Schanghai Pudong (PVG) und Guangzhou (CAN).

Die allgemeine Regel sagt, dass ein visafreier 24-Stunden-Transit für die Passagiere erlaubt ist, die ein bestätigtes Ticket für die Fortsetzung ihrer Reise per Luft, zu Wasser oder per Bahn in ein beliebiges Drittland haben (einschließlich Hongkong und Macau). Während dieses 24-Stunden-Zeitraums darf jeder andere Standort in China bereist und von dort in jedes beliebige Drittland geflogen werden. Guangzhou ist eine Ausnahme: die Regeln für den visafreien 24-Stunden-Transit für verschiedene Ziele in China, einschließlich Guangzhou, finden Anwendung, wenn der erste Durchreiseflughafen Peking ist (z. B. SVO-PEK-CAN-SYD).
Es ist verboten, in das Land des ursprünglichen Abflugs zurückzukehren.

Zusätzlich können die Bürger der folgenden 53 Länder bestimmte Flughäfen für einen 72- und 144-stündigen visafreien Transit nutzen:

  • 39 europäische Länder: Albanien, Österreich, Belarus, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Malta, Monaco, Montenegro, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Ukraine und Großbritannien.
  • 8 Länder in Asien, dem Nahen Osten und Ozeanien: Brunei*, Japan*, Katar, Singapur*, Südkorea, Vereinigte Arabische Emirate, Australien und Neuseeland.
  • 6 amerikanische Länder: Argentinien, Brasilien, Kanada, Chile, Mexiko und die USA.

*Es gelten spezielle Bedingungen für die Einreise und Durchreise von Staatsbürgern aus Brunei, Singapur und Japan.

Der visafreie Durchreisezeitraum von 72 Stunden in Guangzhou und der visafreie Durchreisezeitraum von 144 Stunden in Schanghai und Peking beginnen um 00:01 Uhr des Tages nach dem Ankunftstag, der visafreie Durchreisezeitraum von
72 Stunden in Peking beginnt ab dem Zeitpunkt der Ankunft am Flughafen. Der visafreie Durchreisezeitraum von 72 Stunden für diese Passagierkategorien gilt auch für die Flughäfen Guangzhou (CAN) und Peking (PEK). Es muss jedoch vom Ankunftsflughafen aus ein Drittland angeflogen werden.

Ein visafreier 144-Stunden-Transit ist über den Flughafen Shanghai Pudong (PVG) erlaubt. Die Passagiere können von den folgenden Flughäfen aus in ein Drittland fliegen: Hangzhou Xiaoshan (HGH), Nanjing Lukou (NKG), Schanghai Hongqiao (SHA) und Schanghai Pudong (PVG). Zusätzlich sind Ankunft und Abreise von/zu den internationalen Hafenterminals und vom/zum Bahnhof Schanghai möglich. In diesem Fall benötigen die Passagiere Tickets für das/den Flugzeug/Zug/Schiff in ein Drittland.

Ein visafreier 144-Stunden-Transit ist über den Flugahfen Peking (PEK) erlaubt. Die Passagiere können von den folgenden Flughäfen aus in ein Drittland fliegen: Peking (PEK), Tianjin (TSN), Shijiazhuang (SJW). Zusätzlich sind Ankunft und Abreise von/zu den internationalen Hafenterminals in Tianjin und Qinhuangdao und vom/zum Bahnhof Schanghai möglich. Nach der Ankunft in Peking müssen diese Passagiere am Grenzkontrollpunkt den entsprechenden Fragebogen ausfüllen und ein gültiges Ticket für ein Drittland/Zugticket für ein Drittland/Schiffsticket vorlegen (in elektronischer oder Papierform).

Gleichzeitig haben Passagiere die Möglichkeit eines 72-Stunden-Transits über Peking, solange der Abflug vom selben Flughafen erfolgt.

Eine Reihe von Flughäfen in China gestatten keine visafreie Durchreise.
Die folgenden internationalen Flughäfen in China gestatten keine visafreie Durchreise: Fuzhou (FOC), Huangshan (TXN), Mudanjiang (MDG), Shenzhen (SZX) und Yanji (YNJ). Staatsbürger von Ländern mit Visaregelungen mit China benötigen mindestens ein chinesisches Transitvisum für die Durchreise an diesen Flughäfen, und zwar auch dann, wenn sie formell zu einer visafreien Durchreise berechtigt sind. Diese Anforderung gilt auch für Passagiere, die auf der Durchreise über mehrere Flughäfen in China sind, wie z. B. auf der folgenden Strecke: Moskau-Peking-Shenzhen-Sydney. Verfügen solche Passagiere nicht über ein chinesisches Transitvisum, ist diesen das Reisen nicht erlaubt.

Eine visafreie Durchreise ist für die folgenden Passgierkategorien nicht möglich:

  • Syrische Bürger auf der Durchreise über Guangzhou;
  • Passagiere mit einem britischen Landesreisepass (Ausland), die eine Reiseerlaubnis für das Festland für Einwohner Hongkongs und Macaos und einen Hongkong-Ausweis erfordern;
  • Passagiere mit einem Reisepass der Volksrepublik China, Taiwan, Hongkong und Macau;
  • Passagiere auf der Durchreise über Urumqi (URC), die Staatsbürger der Länder Afghanistan, Aserbaidschan, Iran, Irak, Kasachstan, Kirgisistan, Malaysia, Nigeria, Oman, Pakistan, Syrien, Saudi-Arabien, Sri Lanka, Thailand, Türkei, UAE und Jemen sind sowie Besitzer eines britischen Landesreisepasses (Ausland) und eines taiwanesischen Reisepasses.
Zollbestimmungen

Zur Reduzierung der für die Zollformalitäten benötigten Zeit empfehlen wir, das
Passagier-Zollerklärungsformular auszudrucken und vorab auszufüllen.
Ausfüllen des Passagier-Zollerklärungsformulars (PDF, 111 KB)

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite
der föderalen Zollbehörde

Wir empfehlen außerdem das Lesen der
Sicherheitsbestimmungen vor dem Flug
und den Besuch der Webseite von AeroMASH–Aviation Security CJSC

Call-Center von Aeroflot

+7 (495)223-55-55 falls Sie von Moskau anrufen
8-800-444-55-55 falls Sie aus anderen Städten innerhalb Russlands anrufen (24x7)
*555 MTS, Beeline, Megafon, Tele2 (gebührenfrei)