warning!Sie verwendenInternet Explorer. Bestimmte Optionen funktionieren eventuell nicht korrekt. Wir empfehlen, die Verwendung eines anderen Browsers.

Nachverfolgung der Gepäckverspätung

Was tun, wenn Ihr Gepäck verspätet ist:

Bei Verspätung Ihres Gepäcks sollten Sie sich beim Personal der Gepäckermittlung vor dem Verlassen der Ankunftszone melden und ein Sonderformular ausfüllen. Sie erhalten dann eine Referenznummer der Ermittlung, deren Status Sie unter Anwendung der unten angegebenen Form nachverfolgen können.

ACHTUNG! Diese Dienstleistung ist derzeit für die Fluggäste zugänglich, die eine Gepäckverspätung an folgenden Orten angemeldet haben.

Nachverfolgung der Gepäckverspätung

Almaty, Amsterdam, Antalya, Astana, Athen, Baku, Bangkok, Barcelona, Beirut, Belgrad, Berlin, Bischkek, Bologna, Brüssel, Budapest, Bukarest, Warschau, Venedig, Vilnius, Havanna, Hamburg, Hannover, Hongkong, Guangzhou, Delhi, Dubai, Düsseldorf, Genf, Jekaterinburg, Jerewan, Zagreb, Iraklio, Kasan, Kairo, Kiew, Kischinau, Kopenhagen, Larnaka, London, Los Angeles, Madrid, Málaga, Miami, Milan, Minsk, Moskau, München, Nischni Nowgorod, Nizza, Oslo, Paris, Peking, Prag, Phuket, Riga, Rom, Rostou am Don, Thessaloniki, Samara, Seoul, Sofia, St.-Petersburg, Split, Istanbul, Taschkent, Teheran, Teneriffa, Tiflis, Tivat, Tokio, Ulaanbaatar, Frankfurt, Hanoi, Helsinki, Ho-Chi-Minh-Stadt, Zürich, Shanghai, Stuttgart, Talin, Tel Aviv.

Sollten Sie Fragen betreffs Gepäckermittlung haben oder möchten Sie die Meldung ändern (korrigieren), rufen Sie bitte per Telefonnummer an, die im Akt über die Gepäckverspätung (AGS) angegeben ist.

Wichtig! Bitte bewahren Sie alle Flugunterlagen, insbesondere Ihre Bordkarte und den Gepäckabschnitt auf.

Zeitraum für die Gepäckermittlung

Die Suche des verspäteten Gepäcks erfolgt innerhalb von 21 Tagen seit der Vorlage der jeweiligen Meldung vom Fluggast. Ist das Gepäck innerhalb von 21 Tagen nicht auffindbar, kann der Fluggast gegen den Flugbeförderer einen schriftlichen Anspruch geltend machen. Über etwaige finanzielle Entschädigung und deren Höhe wird auf Grund der Bestimmungen beschlossen, die im Luftverkehrsgesetz der Russischen Föderation, im Warschauer Abkommen und in Aeroflot-Richtlinien enthalten sind.

Informationen über gefundene Sachen, die an Bord des Aeroflot-Flugzeugs zurück gelassen sind, kann man nach Ankunft in Scheremetjewo wie folgt erfahren:

Informationen über gefundene Sachen, die an Bord des Aeroflot-Flugzeugs zurück gelassen sind, kann man nach Abflug aus Scheremetjewo wie folgt erfahren:

Informationen über gefundene Sachen, die auf dem Territorium des Flughafens Scheremetjewo zurück gelassen sind, kann man wie folgt erfahren:

Telefon: +7(495)5787464, E-Mail lost-and-found-fe@svo.aero

Informationen über das verlorene Gepäck

Nähere Informationen kann man hier erhalten:
E-Mail: lost&found@aeroflot.ru

Geltendmachung von Ansprüchen:

Recht auf Anspruchsgeltendmachung hat ein Fluggast oder eine von ihm bevollmächtigte Person:

Gepäckverlust:

Ist das registrierte Gepäck innerhalb von 21 Tagen seit der Vorlage der Verlustmeldung nicht auffindbar, ist der Fluggast berechtigt, eine Entschädigung infolge des Verlustes des registrierten Gepäcks zu fordern.

Frist für Geltendmachung des Anspruchs:

  • bei Binnenbeförderungen – innerhalb von 6 Monaten;
  • bei internationalen Beförderungen – innerhalb von 18 Monaten.

An den Anspruch sind folgende Dokumente beizufügen:

  • Antrag mit Inhaltsliste und Angabe des Schadensbetrags;
  • Anmeldung in Form von Schadensbericht (PIR);
  • Gepäckabschnitt (Original);
  • Kontaktdaten – Adresse, Telefon, E-Mail.

Ansprüche werden an folgende Adresse gerichtet:
- 141425, Gebiet Moskau, Kreis Himki, Flughafen Scheremetjewo-2, Postfach 176, oder durch die nächstliegende Vertretung der PAO „Aeroflot“;

Fragen über die Ordnung der Anspruchsgeltendmachung kann man stellen durch das Feedback

Verspätung bei Gepäckauslieferung

Bei Verspätung der Gepäckauslieferung ist der Fluggast berechtigt, einen Anspruch wie folgt geltend zu machen:

  • bei Binnenbeförderungen – innerhalb von 6 Monaten;
  • bei internationalen Beförderungen – innerhalb von 21 Tagen seit dem Eintreffen des Gepäcks.

An den Anspruch sind folgende Dokumente beizufügen:

  • Antrag mit Angabe des Schadensbetrags;
  • Anmeldung in Form von Schadensbericht (PIR);
  • Gepäckabschnitt (Original);
  • Rechnungen (Checks), die die Kosten nachweisen;
  • Kontaktdaten – Adresse, Telefon, E-Mail.

Ansprüche werden an folgende Adresse gerichtet:
- 141425, Gebiet Moskau, Kreis Himki, Flughafen Scheremetjewo-2, Postfach 176, oder durch die nächstliegende Vertretung der PAO „Aeroflot“;

Fragen über die Ordnung der Anspruchsgeltendmachung kann man stellen durch das Feedback

Gepäckbeschädigung:

Bei einer Gepäckbeschädigung ist der Fluggast berechtigt, einen Anspruch wie folgt geltend zu machen:

  • bei Binnenbeförderungen – innerhalb von 6 Monaten seit dem Tag, der nach dem Eintreffdatum folgt;
  • bei internationalen Beförderungen – innerhalb von 7 Tagen seit dem Eintreffen des Gepäcks.

Wir bieten an, das Gepäck bei uns reparieren zu lassen. Sollte das Gepäck reparaturunfähig sein, ist sein Wert dokumentarisch nachzuweisen.

An den Anspruch sind folgende Dokumente beizufügen:

  • Antrag mit Angabe des Wertes des beschädigten Gepäcks und dessen Erwerbsjahres;
  • Anmeldung in Form von Schadensbericht (PIR);
  • Gepäckabschnitt (Original);
  • Reparaturkosten;
  • Gepäck-Kaufzettel;
  • Kontaktdaten – Adresse, Telefon, E-Mail.

Ansprüche werden an folgende Adresse gerichtet:
- 141425, Gebiet Moskau, Kreis Himki, Flughafen Scheremetjewo-2, Postfach 176, oder durch die nächstliegende Vertretung der PAO „Aeroflot“;

Fragen über die Ordnung der Anspruchsgeltendmachung kann man stellen durch das Feedback

Die Haftung der PAO „Aeroflot“ und des Fluggastes sowie die Ordnung der Anspruchsgeltendmachung sind in den Regeln für Personen- und Gepäckluftverkehr der PAO „Aeroflot“ angegeben (PDF-Datei, 5 Mb)