Москва: +7 (495) 223-5555 / Россия: 8-800-444-5555 (бесплатный)

Sicherheit auf der Reise

Die Fluggäste sollen sich gut die Lage der Notausgänge, die Benutzungsanweisungen für die Rettungswesten und Sauerstoffmasken einprägen, - nur in diesem Fall sind die Rettungskräfte und die Besatzung fähig, in einer Notsituation schnell und effektiv handeln zu können.

Da verschiedene Flugzeugtypen eingesetzt werden, können auch die Lage der Notausgänge und der Aufbewahrungsort der Rettungsmittel je nach Flugzeugtyp stark variieren. Deswegen raten wir, sich vor Flugbeginn die Erklärungen eines Flugbegleiters aufmerksam anzuhören und sich mit den Verhaltensregen im Notfall vertraut zu machen.

Bleiben Sie für die Dauer des gesamten Fluges sitzen oder schlafen Sie dabei, empfehlen wir Ihnen in diesem Fall, Ihren Sicherheitsgurt geschlossen zu lassen. Dies hilft Ihnen, Turbulenzen weniger stark zu empfinden, schützt Sie vor Verletzungen im Falle eines Stoßes aufgrund dieser Turbulenzen.

Benutzung elektronischer Geräte an Bord

Damit keine Störungen für den Betrieb empfindlicher und navigationstechnischer Geräte des Flugzeuges entstehen, ist der Betrieb der Mobiltelefone aus Sicherheitsgründen für die gesamte Dauer des Fluges nicht gestattet.

Elektronische Geräte an Bord des Flugzeuges, welche von Fluggästen oder Besatzung benutzt werden, können den Betrieb der Navigationssysteme sowie Funkgeräte beeinflussen.

Aus Sicherheitsgründen, ist es den Fluggästen nicht gestattet, folgende Geräte zu benutzen:

Für die gesamte Dauer des Fluges:

  • Funksprechgeräte;
  • Radioempfänger;
  • Funksendegeräte;
  • Fernseher;
  • ferngesteuertes Spielzeug;
  • kabellose Netzgeräte.

Anmerkung: Funksprechgeräte sollen sowohl im aufgegebenen Gepäck als auch im Handgepäck ausgeschaltet sein.

Während der Bodenbewegung, beim Start, Steig- und Sinkflug sowie während der Landung:

  • Notebooks;
  • tragbare Computerdrucker;
  • Videokameras, Filmkameras;
  • Wiedergabevorrichtungen (Tonbandgeräte, Kassetten- und CD-Player sowie andere Lasergeräte);
  • Fotoapparate, Fotokameras;
  • elektronisches Spielzeug;
  • Elektrogeräte;
  • LED enthaltende Geräte.

Anmerkung: im Falle eines Verdachtes bezüglich des Einflusses dieser Geräte auf den regulären Betrieb der Navigationssysteme und der Funkgeräte des Flugzeuges ist der Flugkapitän berechtigt, das Abschalten aller elektronischen Geräte an Bord zu verlangen.

Die vorliegenden Bestimmungen wurden entsprechend den Empfehlungen der Internationalen Flug-Transport-Vereinigung (IATA) und der Verkehrsluftschiffhersteller erstellt.

beachtenswerte Informationen!

Auf dem Gebiet der Russischen Föderation gelten Einschränkungen bezüglich der Beförderung von Flüssigkeiten, gelartigen Substanzen und Sprays im Handgepäck der Fluggäste.

Die Einschränkungen betreffen:

  • Wasser sowie andere Getränke, Suppen, Sirupe; Cremes;
  • Cremes, Lotions und Öle;
  • Parfüms;
  • Sprays;
  • Gels, einschließlich der Haargels und Duschgels;
  • Sprayflascheninhalt, einschließlich des Rasierschaums, weitere Schaumsubstanzen und Deos;
  • Pasten, einschließlich der Zahnpasta;
  • Verbindungen aus flüssigen und festen Substanzen;
  • Tusche;
  • alle andren ähnlichen Substanzen.

Den Fluggästen ist erlaubt, lediglich eine begrenzte Menge der oben bezeichneten Substanzen mit an Bord zu nehmen, nur unter der Bedingung, dass die Behältnisse mit Flüssigkeiten und ähnlichen Produkten bis zu 100 ml fassen. Dabei müssen diese Behältnisse in einem transparenten Plastikbeutel mit max. einem Liter Fassungsvermögen je einen Beutel pro Person transportiert werden. Diese Plastikbeutel dürfen mitgebracht werden, müssen jedoch mit einem sogenannten "Zipper" versehen werden.

In größeren Mengen dürfen im Handgepäck nur folgende Gegenstände befördert werden:

  • Babynahrung für die Dauer des Fluges;
  • für die Dauer des Fluges erforderliche Medikamente.

Sehr geehrte Fluggäste! Seien Sie bitte bereit, bei der Sicherheitskontrolle Fragen bezüglich der Notwendigkeit dieser Gegenstände während des Fluges beantworten zu können.

Nach wie vor ist esERLAUBT:

  • die aufgelisteten Gegenstände im aufgegebenen Gepäck zu befördern;
  • Getränke und Parfüms in Duty free Geschäften im Flughafengebäude sowie an Bord der Verkehrsluftschiffe zu erwerben. Sofern die erworbenen Gegenstände in spezialer Verpackung verkauft und entsprechend versiegelt wurden, bitten wir Sie, diese Versiegelung bis zur Sicherheitskontrolle unversehrt zu lassen, - anderenfalls kann der Verpackungsinhalt bei der Sicherheitskontrolle beschlagnahmt werden.

Weitere Informationen bezüglich zur Beförderung erlaubter und verbotener Gegenstände erhalten Sie im Informations- und Reservierungszentrum unter der Telefonnummer in Moskau+7 (495)223-55-55, in anderen russischen Städten 8-800-444-55-55 gebührenfrei (rund um die Uhr).

 

Informationen für Fluggäste, die in die/aus den/durch die USA reisen

Gemäß Abschnitt 14 von 49. U.S.C., „Act von 2004 (Gesetz zur Reform der Nachrichtendienste und Terrorismusprävention) und Teil 1540 und 156049. C.F.R. der Transportation Security Administration – TSA sind Sie verpflichtet, Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihr Geschlecht für Passagierlistenprüfungen anzugeben. Sie können Sie auch Ihre Redress Number (sofern vorhanden) angeben. Falls Sie nicht Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihr Geschlecht angeben, kann Ihnen die Beförderung oder die Berechtigung zum Betreten des Einsteigebereiches verwehrt werden. Die TSA kann die von Ihnen bereitgestellten Daten im Rahmen ihres veröffentlichten Dokumentationssystems mit Strafvollzugsbehörden, Nachrichtendiensten und anderen Organisationen austauschen. Weitere Informationen über die Datenschutzrichtlinien der TSA, das Dokumentationssystem und die datenschutzrelevanten Auswirkungen finden Sie auf der Website der TSA www.tsa.gov