1990-1999

1999

Aeroflot wurde wieder mit dem Preis „Flügel Russlands-99“ in der Nominierung „Fluggesellschaft des Jahres - Fahrgastträger auf Inlandsstrecken“ und „Fluggesellschaft des Jahres - Fahrgastträger auf internationalen Fluglinien“ ausgezeichnet.

Im April startete die Fluggesellschaft „Aeroflot - Russische Fluglinien“ das Programm „Aeroflot Bonus“ zur Auszeichnung von Vielfliegern.

Das flugtechnische Zentrum von Aeroflot ging zur selbstständigen technischen Wartung der Flugzeuge Typ Boeing 737, einschließlich der Reparatur infolge der detaillierten Inspektion C-Check über.

Im September hat Aeroflot den Status „smoke free flight“ bei mehr als 30 Flügen mit einer Flugzeit von bis zu zwei Stunden in Städte Russlands, der GUS, den baltischen Staaten und einigen Städten Europas eingeführt.

Am 18. November wurde von Aeroflot der millionste Passagier auf Inlandsflügen (Flug Moskau-Wolgograd) befördert.

Am 24. November wurde der Flugsimulator des Flugzeuges Typ A310 in Betrieb genommen.

Am 25. November beförderte Aeroflot den 4.000.000. Passagier auf internationalen Fluglinien (Flug Moskau-Prag).

Am 10. Dezember führte Aeroflot zum ersten Mal die Aktion „Tag des Lächelns“ durch.

Am 10. Dezember begann der Betrieb der Haupt-Webseite von Aeroflot (www.aeroflot.aero).

1998

Aeroflot wurde erstmals mit dem Preis „Flügel Russlands-99“ in der Nominierung „Fluggesellschaft des Jahres - Fahrgastträger auf Inlandsstrecken“ und „Fluggesellschaft des Jahres - Fahrgastträger auf internationalen Fluglinien“ ausgezeichnet.

Das Institut für Transportmanagement (Großbritannien) verlieh Aeroflot für die Frachtfluglinie Luxemburg-Moskau-Tokio die Auszeichnung Beste Frachtfluggesellschaft des Jahres 1998, die Europa mit Japan verbindet.

Die Aeromar GAG - Catering-Unternehmen (Gemeinschaftsunternehmen mit Beteiligung von Aeroflot OAG), wurde mit dem Preis der Fluggesellschaft Delta Airlines als bestes Luftfahrt-Catering-Unternehmen der Welt ausgezeichnet, das Flüge der amerikanischen Fluggesellschaft außerhalb der USA bedient.

Aeroflot belegte hinsichtlich der Menge der Beförderungen in der Russischen Föderation und der GUS den dritten Platz unter den russischen Fluggesellschaften.

Es wurden 11 neue Flugzeuge in Betrieb genommen, hergestellt von Boeing und Airbus Industry.

Durch die Fachleute der Fluggesellschaft Delta Airlines wurde eine technologische Prüfung der Arbeit unserer Fluggesellschaft durchgeführt, welche das hohe Niveau der Beförderungsorganisation und der Bedienung der Passagiere durch Aeroflot unter der strengen Einhaltung der internationalen Standards bestätigte.

1997

Es wurde der Vertrag über die Lieferung von elf neuen Flugzeugen Typs Boeing 737-400 unterschrieben.

Im April wurde in Chabarowsk eine Vertretung von Aeroflot eröffnet.

Am 30. Mai fand die jährliche Gesellschafterversammlung statt, auf welcher W. M. Okulow zum Generaldirektor der Aeroflot OAG - Russische Internationale Fluglinien gewählt wurde.

Im Mai erhielt Aeroflot das Zertifikat zur Reparatur und technischer Wartung der Trägheitsnavigationssysteme Litton.

Einführung von Charterflügen nach Toronto.

Am 1. Juli fand der erste Frachtflug auf der Strecke Luxemburg-Moskau-Tokio-Moskau -Frankfurt am Main statt.

Im August wurde eine Vereinbarung zwischen der Fluggesellschaft Air France über die strategische Allianz auf dem Gebiet der Passagierbeförderung, der technischen Instandhaltung der Flugzeuge, der beruflichen Weiterbildung und anderer Tätigkeitsgebiete abgeschlossen.

Einführung von Flügen nach Rostow-am-Don, Murmansk, Brjansk, Wladiwostok, Petropawlowsk-Kamtschatski, Kaliningrad, Narjan-Mar, Dnepropetrowsk, Bischkek, Tschimkent und Tallinn.

Einführung von internationalen Flugstrecken: Novosibirsk-Hannover, Wladiwostok-Seattle-Anchorage, Moskau-Brjansk-Istanbul-Brjansk-Burgas, Moskau - St. Petersburg - New York, Wladiwostok-Bangkok-Singapur.

Einführung von Flügen zu Badeorten: Moskau-Faro, Moskau-Tivat-Belgrad, Moskau-Monastir, Moskau-Salzburg.

Es wurde ein Vertrag mit der Fluggesellschaft Finnair über die Einführung eines neuen Linienflugs Moskau-Helsinki-Moskau unterzeichnet.

Es wurde ein Vertrag über das Leasing von zwei Flugzeugen Typ Boeing 777-200 abgeschlossen.

Es wurde ein nichtstaatlicher Pensionsfond „Aeroflot-Garant“ errichtet.

1997 wurde mit Flugzeugen von Aeroflot 3904,1 Tsd. Passagiere und 92,2 Tonnen von Gütern und Post befördert.

1996

Der Flugzeugpark von Aeroflot wurde mit vier neuen Flugzeugen Typ A 310-300 ergänzt.

Einführung von neuen Flügen nach Moskau-Dubai-Seychellen-Mauritius und Moskau-Shannon-Maiami-Cancun.

Im April wurde der Vertrag mit der Iljuschin-Flugzeugkomplex und Woronescher Flugzeugbaugesellschaft über die Lieferung von 20 Flugzeugen Typ Il-96M/T mit Motoren von Pratt & Whitney und der Avionik von Collins abgeschlossen.

Es wurde ein Übereinkommen über die Zusammenarbeit zwischen der Aeroflot OAG und der russischen Fluggesellschaft Transaero unterschrieben.

Am 28. Juni fand die erste Gesellschafterversammlung der Aeroflot OAG statt.

Es wurde eine Service-Hotline unter der Telefonnummer 752-90-73 eingerichtet, um eine Verbindung zwischen den Kunden der Fluggesellschaft und ihrer Geschäftsführung in Moskau zu schaffen.

Es wurde für Passagiere ein neuer Service eingeführt - die Ausstellung des ganzen Pakets von Reisedokumenten für Russische Staatsangehörige. Für Ausländer wurde die Erteilung von Visa und Einladungen für die Einreise nach Russland vorgesehen.

Innerhalb eines Jahres befliegen Flugzeuge von Aeroflot 94 Länder der Welt und landeten mit geschäftlichen und technischen Zwecken in 147 Bestimmungsorten.

Es wurden 3812 Tsd. Passagiere und 90,1 Tonnen von Gütern und Post befördert.

1995

Im März begonnen tägliche Nonstop-Flüge nach New York mit Flugzeugen Typ Boeing 767.

Im April wurden neue Fluglinien Chabarowsk-Aomori und Wladiwostok-Tojama eingeführt.

Am 27. April wurde mit dem Flugzeug A310 der erste Flug auf der Strecke Paris-Moskau-Osaka durchgeführt.

Im Mai wurde die Aeroflot OAG in die finanziell-industrielle Gruppe „Russisches Luftverkehr-Konsortium“ aufgenommen. Im Rahmen des Konsortiums werden Flugzeuge der Familie Tu-204, sowie Frachtflugzeuge Tu-230 und Tu-330 entwickelt.

Es wurden Flüge mit dem neuen Frachtflugzeug Tu-204C auf der Strecke Moskau-Bangkok unternommen.

Es fanden erste Flüge nach dem Hub-Programm zur Beförderung von Passagieren aus den GUS-Ländern und den baltischen Ländern nach Nord-, Mittel- und Südamerika über Shannon (Irland) statt.

Es wurde eine neue Fluglinie Moskau-Nizza eingeführt. Am 14. August wurde mit dem Flugzeug A310 erstmalig ein Linienflug in der Strecke Moskau-Peking absolviert.

Im Oktober begann der Betrieb des Großraumflugzeuge DC-10-30F in der Strecke Moskau-Seoul und Moskau-Frankfurt am Main.

Eröffnung der Fluglinien Moskau-Bratislava-Shannon, Ulan-Ude - Ulaanbaatar.

Im November wurden Linien-Nonstop-Flüge in der Strecke Moskau-Los Angeles mit dem Flugzeug Il-96-300 eingeführt.

Es wurde der erste Flug mit dem Flugzeug Il-62 von Moskau nach Novosibirsk durchgeführt.

Es wurden neue Flüge nach St.-Petersburg, Chabarowsk, Alma-Ata, Jarkutsk und Nerjungri unternommen.

Im Jahr 1995 beflogen Flugzeuge von Aeroflot 102 Länder der Welt und landeten in 146 Bestimmungsorten mit geschäftlichen und technischen Zwecken. Mit dem eigenen Flugpark beförderte Aeroflot rund 3,5 Mio. Passagiere und über 70 Tsd. Tonnen von Gütern und Post.

1994

Am 12. April wurde mit dem Regierungsbeschluss Nr. 314 die Satzung der OAG „Aeroflot - Russische Internationale Fluglinien“ genehmigt.

Am 27. Mai wurde auf der Flugstrecke Moskau-San Francisco-Moskau der Luftverkehr mit dem Flugzeug Il-96-300 aufgenommen.

Im September beförderten die Flugzeuge von Aeroflot 569,3 Tsd. Passagiere, d.h. auf 15,2 % mehr als im gleichen Zeitraums des Vorjahrs.

Am 1. Oktober wurde die Flugstrecke Moskau-Frankfurt am Main mit einem Flugzeug Typ Boeing 767 in Betrieb genommen.

Am 3. Oktober begannen Linienflüge von Moskau nach New York mit dem Flugzeug Boeing 767.

1992

28. Juli. Mit dem Regierungsbeschlusses „Über die Organisationsmaßnahmen zum internationalen Luftverkehr der Russischen Föderation wurde die „Aeroflot - Russische internationale Fluglinien“ Aktiengesellschaft gegründet.

1991

Nach dem Zerfall der UdSSR und der Ausrufung der Souveränität Russlands wurde Aeroflot zu einer der hunderten Fluggesellschaften und Produktionsvereinigungen der zivilen Luftfahrt.

Juni. Es wurde die Betriebs- und Handelsvereinigung „Aeroflot - Sowjetische Fluglinien“ errichtet.

1990

Es wurden Linienflüge mit den Flugzeugen Il-86 nach Nord- und Südamerika - New York, Washington, Buenos Aires, San-Salvador und in andere Städte unternommen.