Москва: +7 (495) 223-5555 / Россия: 8-800-444-5555 (бесплатный)

2006

Dezember

1. Dezember 2006. Aeroflot und die Fluggesellschaft STC „Rossija“ unterzeichneten eine Codesharing-Vereinbarung, mit der die Möglichkeiten beider Fluggesellschaften deutlich erweitert werden, Fluggäste auf in- und ausländischen Routen zu befördern.

14. Dezember 2006. Aeroflot präsentierte eine neue Uniform für das Bodenpersonal der Fluggesellschaft und einen neuen Standard für Sommeruniformen und Uniformen der Kabinenbesatzungen.

15. Dezember 2006. Aeroflot erhielt einen neuen Airbus A321 im Rahmen eines Leasingvertrages. Das Flugzeug wurde nach dem großen russischen Maler Iwan Schischkin benannt.

Am 19. Dezember wurde ein Selbstbedienungsschalter zum Check-in der Passagiere am Flughafen „Scheremetjewo“ in Betrieb genommen.

Am 19. Dezember absolvierte eine Maschine der Fluggesellschaft „Aeroflot-Cargo“ erfolgreich den ersten Flug unter eigener Flagge.

Am 28. Dezember nahm Aeroflot ein neues Trainingszentrum für Luftfahrtpersonal (ZPAP) zur Rettungsausbildung (ASP) „Wasser – Land“ in Betrieb.

November

Am 3. November wurde der 40. Jahrestag der Unterzeichnung des Abkommens über Flugverbindungen zwischen der UdSSR und den Vereinigten Staaten von Amerika begangen.

Am 8. November erhielt Aeroflot einen Airbus A321 im Rahmen eines Leasingvertrages. Das Flugzeug wurde nach dem großen russischen Maler Iwan Kramskoi benannt.

Am 21. November wurde der 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Abkommens über Flugverbindungen zwischen der UdSSR und Österreich begangen.

Am 21. November hat die Ratingagentur AK & M die Kreditwürdigkeit der Aeroflot – Russische Fluglinien AG mit der Note „A+“ bewertet und prognostizierte dem Unternehmen eine stabile Perspektive. Das bedeutet, dass die Airline zur Klasse von Kreditnehmern mit einem hohen Sicherheitsniveau gehört.

Am 23. November wurde Aeroflot Träger der Auszeichnung „Unternehmen des Jahres“ in der Kategorie „Transport“.

Am 30. November eröffnete Aeroflot die reguläre Fluglinie Moskau – Mineralnyje Wody - Djidda.

Oktober

Am 25. Oktober erhielt Aeroflot ein Flugzeug des Typs Airbus A321 aus der neuen Airbus-A320-Familie im Rahmen früher abgeschlossener Verträge. Das Flugzeug wurde nach dem großen russischen Maler Ilja Repin benannt.

Am 25. Oktober unterzeichneten Aeroflot und die führenden europäischen Banken im Bereich der Finanzierung von Flugzeugkäufen, Natexis Banques Populares, Calyon und ABN Amro Bank (London Branch), Dokumente zum Leasing von sieben Airbus A321, die in den Jahren 2006 und 2007 geliefert werden sollen.

Am 31. Oktober wurde an Aeroflot ein Flugzeug des Typs Airbus A320 aus der neuen Airbus-A320-Familie im Rahmen früher geschlossener Verträge geliefert. Das Flugzeug wurde nach dem großen russischen Maler Viktor Wasnezow benannt.

September

Am 5. September nahm Aeroflot Linienflüge auf der Strecke Moskau - Hannover - Moskau auf. Hannover ist die siebte deutsche Stadt, die von Aeroflot angeflogen wird.

Am 15. September wurde das gemeinsame Projekt von Aeroflot und der Alfa-Bank für das Jahr 2006 zu einem der Gewinner unter den europäischen Partnern des Zahlungssystems Master Card erklärt.

August

Am 2. August wurde das Team von Aeroflot vom Verkehrsministerium der Russischen Föderation mit einer Urkunde „Für hohe Professionalität bei der Evakuierung russischer Staatsbürger aus Krisengebieten im Nahen Osten“ ausgezeichnet.

Am 29. August wurde die Aeroflot AG Sieger des zweiten gesamtrussischen Wettbewerbs „Bestes russisches Personalwesen - 2006“. Die Personalabteilung von Aeroflot erhielt diesen Titel bereits zum zweiten Mal.

Juli

Seit dem 1. Juli begannen Aeroflot und die CSA Czech Airlines die gemeinsame Nutzung der Flugstrecken zwischen Irland, Großbritannien, Tschechien und Russland. Entsprechend dem vorliegenden Abkommen kann Aeroflot, die keine eigenen Flüge nach Dublin, Cork (Irland) sowie Manchester und Edinburgh (Großbritannien) durchführt, diese Ziele über Prag anfliegen und die dazugehörigen Tickets unter ihrem Buchungscode verkaufen. Gleichzeitig kann CSA ihr Netz in Russland (Irkutsk, Barnaul, Kemerowo, Omsk) durch den Verkauf von Flügen von Aeroflot über Moskau erweitern.

Am 3. Juli eröffnete Aeroflot die neue reguläre Fluglinie Moskau - Juschno-Sachalinsk - Moskau.

Am 25. Juli begann Aeroflot Linienflüge auf der Strecke Moskau - Magadan - Moskau.

Juni

Aeroflot wurde offizieller Flug-Partner der 2000 Teilnehmer des 59. Weltzeitungskongresses und des 13. Internationalen Redakteurforums, die vom 4. bis 7. Juni 2006 unter der Schirmherrschaft des Internationalen Zeitungsverbands (WAN) stattfanden.

Am 5. Juni nahm Aeroflot ein System für Online-Zahlungen über die Webseite www.aeroflot.ru in Betrieb. Passagiere erhalten die Möglichkeit, Flüge nicht nur zu buchen, sondern die Tickets auch per Kreditkarte über das Internet zu bezahlen.

Am 7. Juni wurde der Generaldirektor der Aeroflot - Russische Fluglinien AG Walerij Okulow wurde für den Zeitraum 2006 - 2007 zum vierten Male in den Vorstand der Internationalen Luftfahrt-Transportvereinigung (IATA) gewählt.

Am 17. Juni fand die jährliche Aktionärsversammlung der Aeroflot - Russische Fluglinien AG statt.

Am 17. Juni schloss die Aeroflot AG mit der Wneschtorgbank AG und der Wneschekonombank Verträge ab, laut denen die Wneschtorbank AG ein Aktienpaket von Aeroflot in Höhe 25 % plus eine Aktie und die Wneschekonombank 20% minus zwei Aktien erwarben.

Am 22. Juni wurde in Sankt Petersburg eine Filiale von Aeroflot eröffnet.

Vom 27. Juni bis zum 1. August gewährte Aeroflot zum wiederholten Male Gold- und Silbermedaillengewinnern der Mittleren Allgemeinbildenden Schulen aus den Regionen Sibiriens und dem Fernen Osten der Russischen Föderation Rabatte für Flüge nach Moskau, wenn sie sich entschlossen haben, an einer der Moskauer Hochschulen zu studieren.

Am 28. Juni erhielt Aeroflot den nationalen Preis „Steuerzahler des Jahres“, der von der Internationalen Unternehmerorganisation unter Schirmherrschaft des Rechnungshofes der Russischen Föderation und des Haushalts- und Steuerausschusses der Staatsduma der Russischen Föderation gestiftet wurde.

Mai

Am 4. Mai unterzeichneten der Generaldirektor der Aeroflot - Russische Fluglinien AG Walerij Okulow und der kommissarische Generaldirektor des Föderalen Staatlichen Einzelunternehmens (FSE) „Pulkowo“ Gennadij Boldyrjew eine Codesharing-Vereinbarung. Aeroflot erhält damit das Recht, ihren Buchungscode für Flüge der Fluggesellschaft „Pulkowo“ zwischen Sankt Petersburg und Städten in Deutschland zu benutzen.

Vom 4. bis einschließlich 20. Mai fand die inzwischen zur Tradition gewordene Veranstaltung „An den Orten der Kriegsfeldzüge“ statt. Aeroflot gewährte zum sechsten Mal in Folge Tausenden Veteranen, Teilnehmern des Großen Vaterländischen Krieges (GVK), ehemaligen Gefangenen des Faschismus, Überlebenden der Blockade von Leningrad und Invaliden des GVK die Möglichkeit kostenloser Linienflüge mit Aeroflot an jeden beliebigen Ort der Russischen Föderation und Europas. In den sechs Jahren dieser Aktion im Mai nahmen insgesamt über 23.000 Menschen die Freiflugkarten von Aeroflot in Anspruch.

Am 6. Mai übergab der Vizepräsident der IATA, Günther Matschnigg dem Generaldirektor der Aeroflot - Russische Fluglinien AG Walerij Okulow das Zertifikat und den Titel „Operator der IOSA“. Aeroflot ist die erste russische Fluggesellschaft, die das Zertifizierungsverfahren zur Betriebssicherheit (IOSA - IATA Operational Security Audit) bestand und nimmt damit die führende Rolle unter den russischen Fluggesellschaften ein.

Am 18. Mai wurde der fünfjährige Jahrestag der Schaffung der Hundestaffel des Flugsicherheitsdienstes von Aeroflot gefeiert. Sie wurde mit dem Ziel geschaffen, die Sicherheit der Passagiere unter den Bedingungen einer sich verschärfenden terroristischen Bedrohung zu erhöhen.

Am 23. Mai wurde in einer außerordentlichen Aktionärsversammlung der Aeroflot - Russische Fluglinien AG per Briefabstimmung entschieden, dem geplanten Erwerb von 30 neuen Kurzstreckenflugzeugen der Suchoj Zivilflugzeuge AG zu zustimmen.

Am 25. Mai unterzeichneten Aeroflot und führende französische Banken im Bereich der Finanzierung von Flugzeugen, Natexis Transport Finance und Calyon, eine Kreditvereinbarung zur Finanzierung von sieben Flugzeugen des Typs Airbus A321. Das Kreditvolumen beträgt 50 Mio. US-Dollar.

Am 29. Mai nahm Aeroflot Linienflüge auf der die Strecke Moskau - Karlsbad - Moskau wieder auf. Aeroflot ist die einzige Fluggesellschaft auf dieser Strecke.

April

Am 10. April wurde Aeroflot mit dem nationalen Preis „Volksmarke 2005“ ausgezeichnet.

Am 14. April wurde Aeroflot offiziell das zehnte Mitglied der Vereinigung SkyTeam, die von den Lesern der Zeitschrift „Global Traveler Magazine“ zur „Besten Luftfahrtvereinigung“ der Jahre 2005 und 2006 gewählt wurde.

Am 14. April wurde in einer außerordentlichen Aktionärsversammlung der Aeroflot - Russische Fluglinien AG per Briefwahl beschlossen, die grundsätzlichen Bedingungen und die Preise der drei Transaktionen zum Verkauf von Aktien der Terminal AG durch die Aeroflot AG zu genehmigen. Die Bedingungen beziehen sich auf einen Verkauf von 25 % der Aktien plus eine Aktie an die Internationaler Flughafen Scheremetjewo AG, den Verkauf von 25 % der Anteile plus eine Aktie an die Wneschtorgbank und den Verkauf von 20% der Aktien minus zwei Aktien an die Wneschekonombank.

Am 20. April wurde der Generaldirektor der Aeroflot Walerij Okulow zum Vorsitzenden des russischen Teils des Russisch-Arabischen Businessrates (RABC) gewählt.

Am 27. April gab Aeroflot den Beginn von Linienflügen auf der Route Moskau - Krasnojarsk - Moskau bekannt. Krasnojarsk wurde zum 28. Flugziel innerhalb der Russischen Föderation, das Aeroflot regelmäßig anfliegt.

März

Am 6. März begann auf dem Sawjolowskij-Bahnhof in Moskau an einem neuen Schalter von Aeroflot der Check-in von Passagieren mit innerrussischen Flugzielen, die vom Flughafen Scheremetjewo-1 starten. Die Passagiere haben ebenfalls die Möglichkeit, ihr Gepäck gleich hier aufzugeben.

Am 20. März unterzeichneten der Generaldirektor der Aeroflot - Russische Fluglinien AG Walerij Okulow und der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft Air Baltic Bertolt Flick eine Codesharing-Vereinbarung über die gemeinsame Nutzung der Fluglinie Moskau - Riga - Moskau.

Am 23. März wurde Aeroflot als beste russische Fluggesellschaft im Bereich der Fracht- und Internationalen Passagier-Luftfahrt mit dem nationalen Preis der Luftfahrt „Flügel Russlands - 2005“ ausgezeichnet.

Februar

Am 3. Februar fand das offene Schachturnier „Aeroflot Open 2006“ mit einem Preisgeld von 175.000 $ statt. Aeroflot trat zum fünften Mal als Organisator und Sponsor des Turniers auf, das gemeinsam mit der Vereinigung der Schachföderationen und dem Tourismuskomitee der Regierung Moskaus veranstaltet wurde.

Am 14. Februar wurde Aeroflot zum Sieger des fünften gesamtrussischen Wettbewerbs „Russische Organisation hoher sozialer Effektivität“ in der Kategorie „Realisierung sozialer Programme“ erklärt.

Am 16. Februar gewann Aeroflot in der Kategorie „Vervollkommnung des Bordservices“ im Jahr 2005 unter 95 weltweiten Fluggesellschaften in einer Umfrage der berühmten britischen Forschungsagentur „SkyTrax Research“ unter 3,5 Mio. Firmenreisenden.

Vom 24. bis einschließlich 27. Januar 2006 übernahm Aeroflot die Beförderung der russischen Nationalmannschaft, der Mitglieder der offiziellen Delegation der Russischen Föderation sowie von Gästen und Touristen der Olympischen Winterspiele „Turin – 2006“. Gleichzeitig wurden mit Flugzeugen der Gesellschaft umfangreiche Frachten, die aus sperriger Sportausrüstung und anderem schweren Gepäck bestanden, transportiert.

Januar

Das Programm zur Belohnung von Vielfliegern (Loyalitätsprogramm), „Aeroflot Bonus“ und der Operator des Loyalitätsprogramms „Klub Mnogo.ru“ intensivierten ihre Zusammenarbeit: alle Besitzer der Club-Karten Mnogo.ru können beim Ticketkauf in den Aeroflot-Geschäftsstellen in Moskau zusätzliche Bonuspunkte erhalten.

Aeroflot änderte das System der Bordversorgung der Passagiere der Economy Class durch Erweiterung des Sortiments an alkoholischen Getränken. Es können nun Wein, Bier, Cognac und Sekt gegen entsprechende Bezahlung konsumiert werden.

Aeroflot führte einen neuen Fahrdienst zum Transport der Fluggäste ein, die von Moskau über den Flughafen München in die österreichischen und deutschen Alpinskigebiete reisen, vom Flughafen zum Hotel und zurück in komfortablen Minibussen von Mercedes Benz.

Vom 18. bis zum 28. Januar 2006 beförderte Aeroflot rund dreitausend russische Pilger, die an der Hadsch (Pilgerfahrt nach Mekka) über Jordanien teilnahmen.

Am 26. Januar führten Aeroflot, die Alfa-Bank und Mastercard einen neuen Service für Reisende ein, eine gemeinsame Karte von Aeroflot, Mastercard und der Alfa-Bank. Das gemeinsame Produkt ist für alle diejenigen von Interesse, die regelmäßig Kreditkarten der Kategorien Gold und Platin nutzen und nun die Möglichkeit erhalten, nicht nur Einkäufe im Geschäft zu tätigen sondern sich dafür auch Meilen gutschreiben zu lassen.