2000

Dezember

Am 21. Dezember trat in die Depotvereinbarung mit der Deutschen Bank AG zur Ausgabe von Hinterlegungszertifikaten für ausländische Aktien und der Umwandlung der Aktien der Aeroflot in Hinterlegungszertifikate für ausländische Aktien in Kraft.

September

Am 11. September wurde ein ganztägiges Information-und Buchungszentrum unter der Telefonnummer (095) 753-55-55 eröffnet.

Der Linienflugbetrieb auf der Route von Moskau nach Bahrain wurde wieder aufgenommen.

Es wurde der Linienflugbetrieb auf den Routen von Moskau nach Ufa, Tscheljabinsk, Mineralnyje Wody und Perm aufgenommen.

Es wurde das Betriebszertifikat Nr. 001/01 ausgestellt, dass Einhaltung aller Anforderungen der Russischen Föderation und der Bestimmungen aus dem Chicagoer Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt durch die Fluggesellschaft bestätigt.

Juni

Am 2. Juni erreichten die Motoren des Typs CFM56-3, die in Flugzeugen des Typs Boeing 737 der Aeroflot eingesetzt werden, eine Flugbetriebsdauer von 100.000 Stunden.

Am 24. Juni wurde auf der jährlichen Aktionärshauptversammlung beschlossen, die Fluggesellschaft in Aeroflot - Russische Fluglinien AG umzubenennen.

Mai

Am ein 31. Mai wurde ein Abkommen zwischen der Aeroflot und dem Olympischen Komitee der Russischen Föderation über die Beförderung der Russischen Nationalmannschaft zu den Olympischen Spielen 2000 in Sydney unterzeichnet.

März

Am 28. März wurde Aeroflot Sieger beim Wettbewerb „Flügel Russlands - 9“ in den Kategorien „Fluggesellschaft des Jahres - Fahrgasttransporteur auf Auslandsflugverbindungen“ und „Fluggesellschaft des Jahres - Fahrgasttransporteur auf Inlandsflugverbindungen in der I. Gruppe“.

Am 31. März wurde das Luftverkehrskontrollzentrums der Aeroflot-Flugzeuge in Echtzeit in Betrieb genommen. Es ist das größte in Hinsicht auf das Informationsvolumen und den Einsatz moderner Technik in Osteuropa.

Februar

Für Aeroflot stellte das Jahr 2000 ein Jahr der Stabilisierung und des Wachstums der Betriebs- und Qualitätsindikatoren dar. Erstmals beförderte Aeroflot mehr als 5 Millionen Passagiere und mehr als 100.000 Tonnen Fracht und Post. Im Jahr 1999 transportierte das Unternehmen etwa 4,6 Millionen Passagiere und 89.500 Tonnen Fracht und Post. Am 9. Februar wurde eine Vereinbarung mit dem Kasaner Flugzeugwerk (KAPO) und dem Flugzeugwerk Antonow (ASTC) über die Zusammenarbeit bei der Produktion und dem Betrieb von Langstreckenflugzeugen des Typs Tupolew Tu-214 unterzeichnet.